warning icon
YOUR BROWSER IS OUT OF DATE!

This website uses the latest web technologies so it requires an up-to-date, fast browser!
Please try Firefox or Chrome!

Dank Medien und Müttern, die ihre Dramageburten bis ins letzte Detail beschreiben und gerne von vorn, haben viele Schwangere Angst vor der Geburt.

Muß das sein?
Nein. Denn zig Frauen haben hier gezeigt, daß es auch anders geht!
In diesem Fall mit dem Geburtsvorbereitungskurs HypnoBirthing.

 

Schwangere schauen sich alle möglichen Kliniken an (ja, man kann auch zu Hause sein Baby bekommen oder im Geburtshaus!) an und dort wird auch etwas zur Schmerzlinderung gesagt.

Schmerzlinderung impliziert: Jeder Geburt ist schmerzhaft.
Nein.

Blümchensex

 

Dazu sage ich in meinen Kursen:

Kennen Sie Blümchensex und intensiven Sex? So können Sie es sich ungefähr vorstellen.

 

Würde eine Frau, die intensiven Sex mag und erlebt von Schmerzen sprechen? Nein.
Und die Blümchensex-bevorzugende Frau, die nun intensiven Sex hat? Ja, die könnte es als … intensiv beschreiben!
Alles andere wäre eine subjektive Beschreibung der Empfindung.

Das Ganze kann man auch Blut-abnehmen vergleichen. Da scheiden sich auch die Geister!

Was ich damit sagen möchte:
Die Geburtswellen sind intensiv. Denn sie schieben mehrere Kilo in die Welt. Wenn Sie glauben, daß Ihr Schieben viel bringt … hätten Sie Ihr Baby am Anfang der Geburt hinausschieben können? Nein.
Richtig, das geht nur ganz, ganz, ganz am Ende. Und dann können Sie Ihr Baby auch sanft hinausatmen …

Also, der Körper braucht die Geburtswellen in der Intensität, um das Baby in die Welt zu bringen. Und *Sie* bewerten die Intensität de Geburtswellen.

 

Was hilft?
Entspannung.
Echte, innere Entspannung.
Und Angstauflösung.
Und das kann man lernen: HypnoBirthing

TAGS: Angst, Blümchensex, Dramageburt, Geburt, Geburtsvorbereitungskurs, HypnoBirthing, Schmerz, Schmerzlinderung

LEAVE A REPLY

loading
×